www.ibkern.at

Slide 4

kostenreduktion

Slide 3

kundenzufriedenheit

Slide 1

Slide 2

rechtssicherheit

Previous Next

mensch-maschine2

maschine-umwelt2

mensch-umwelt2

Der Maschinen- und Anlagenbau zählt zur eindrucksvollsten, innovativsten und unverändert zukunftsträchtigsten Industrie in Europa.

Der Machinenbausektor bietet Arbeitsplätze für über 2,6 Mio hoch qualifizierter Arbeitnehmer wie Ingenieure, Techniker und Facharbeiter.

Diese Maschinen und Anlagen stehen schon bei Entwicklung und Bau in direktem Kontakt zur Umwelt und benötigen von dort beginnend über den ganzen Lebenszyklus Energie in Form von elektrischem Strom,Wärme, Dampf, usw.

Die Steigerung der Effizienz bei Planung, Ausführung, bei der Verwendung der Anlage (Effiziente Produktion), Wartung und Instandhaltung sowie den Abbau und das Recycling wird die Herausforderung der kommenden Jahre für Anlagenbauer und Anlagenbetreiber sein.

Die steigenden Energiekosten und Umweltschutz-Auflagen setzen Unternehmen unter Druck, ihr Energiemanagement zu verbessern.

Die Analyse der Verbrauchswerte und Kosten mit dem Vergleich von festgelegten Kennzahlen ist ein Weg im Sinne der EN ISO 16001, um in Aufrechterhaltung eines ständigen Regelkreislauf PDCA (plan-do-check-act) den Energieeinsatz zu senken und somit einerseits dem Umweltgedanken Rechnung zu tragen sowie gleichzeitig Energiekosten bis zu 30% zu senken.

Meiner Erfahrung nach (10 Jahre in leitender Stelle in der Produktion) sind alleine durch die Erfassung sowie Analyse der Stillstandszeiten, Messung und Optimierung der Anlagenverfügbarkeit, sowie Reduzierung des Ausschusses Einsparung an Zeit und Energie bis zu 25% möglich.